lux//orte lux//worte

{Absolut schöne Orte: Die Coque}

Momentan zeigt sich das Wetter auch in Luxemburg von seiner schönsten Seite. Trotzdem stelle ich heute in der Reihe der absolut schönen Orte in Luxemburg einen Platz vor, den ich insbesondere bei schlechtem Wetter sehr zu schätzen gelernt habe. Die Rede ist vom nationalen Sport- und Kulturzentrum „D’Coque“ auf dem Kichberg.
In dem markanten, architektonisch herausstehenden Gebäude findet sich so ziemlich alles was sich der Sportfan vorstellen kann: Unterschiedlichste Hallen, ein Fitness-Studio und – nicht zuletzt – das grosse Schwimmbad mit 50m-Bahn, Sprungturm, Whirlpool, Sauna etc. Sehr zum empfehlen ist auch die Sportbar im 1. OG des Schwimmbadbereichs (nicht zu verwechseln mit dem Restaurant „Coquille“, das ich nur in menschenleeren oder geschlossenem Zustand kenne!). Dort kann man sich nach dem Schwimmbad-Besuch wunderbar bei Zeitungen oder Sportübertragungen entspannen.
Ein Jammer nur, daß dieses wunderschöne Schwimmbad inkl. Sportbar Sonntags um 13:30 geschlossen wird. An mangeldenden Besucherzahlen kann es meinen Beobachtungen nach nicht liegen. Aber vielleicht hat ja hier die Kinolobby vom nahe gelegenen Multiplex „Utopolis“ (einer der ganz wenigen Orte, die man auch Sonntagnachmittag geöffnet sind) die Finger im Spiel? 😉

3 comments

  1. Die Aufmerksamkeit der europäischen Medien richtet sich auch jenseits von Zinsabschlagssteuer, billigem Benzin und Europäischem Gerichtshof auf Luxemburg!

    Ja, und hier kannst du nachlesen, dass man sich diese Aufmerksamkeit gerne etwas kosten lässt.

    Freut mich im Übrigen, dass du dich als Deutscher hier wohl fühlst. Bin gespannt auf deine weiteren Eindrücke.

  2. @Maach4un: Falscher Artikel 😉

    Zur Coque: Von Englisch Sprechenden habe ich schon gehört, dass der Name etwas unglücklich gewählt sei.
    Ich glaube auch kaum, dass die Kinolobby ihre Finger da im Spiel haben dürfte; die ist doch etwas weiter weg und braucht von der Zielgruppe her da keine Konkurrenz zu befürchten. Es heisst übrigens „Utopolis“, kommt vom Vorgänger „Utopia“ auf Limpertsberg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *