lux//allgemein

// die tram kommt!?

Ich lebe nun seit fast sechs Jahren in Luxemburg. Und genau so lange wird darüber diskutiert, eine neue Tramlinie von Gasperich über den Bahnhof, durch die Innenstadt, über den Sternenplatz und Glacis auf den Kirchberg zu bauen. Nachdem es einige Zeit ruhig bei diesem Thema war, man aus Regierungskreisen dann in den letzten Monaten die ein oder andere ablehnende Stimme gehört hatte, ist nun Anfang Februar wieder etwas Bewegung in die Sache gekommen. Premierminister Juncker stellte klar, dass der Staat nach wie vor hinter dem Projekt steht und die Tram definitiv kommen soll. Sogar ein konkreter Baubeginn wurde genannt: 2014 soll es losgehen und frühestens 2017 wird die Tram dann fahren.

Nun, es ist schön zu hören, dass die Tram nun kommen soll. Ob es auch tatsächlich klappt und wie lange der Bau letztendlich dauern wird – man wird sehen. Fakt ist aber, dass meiner Meinung nach die Stadt Luxemburg unbedingt ein solches Verkehrsmittel braucht. Viel wichtiger ist es aber auch, dass man im Rahmen dieses Projekts die Buslinienführung der Überlandbusse ebenfalls anpassen möchte. Momentan ist es nach meiner Beobachtung so, dass man nach dem Prinzip „mehr ist besser“ aus fast jedem Kaff des Landes ziemlich unkoordiniert Busse in die Hauptstadt schickt, die sich dann am Bahnhof, der Avenue de la Liberté und anderen „Brennpunkten“ im Weg stehen und den Verkehr behindern. Viel mehr Sinn macht da doch der Plan die zukünftigen Endhaltestellen der Tram an den Rändern der Stadt anzufahren und die Innenstadt vom Bus- und Autoverkehr zu befreien und sie somit (er-)lebenswerter zu machen.

Auch wenn der ein oder andere (Autofahrer) jahrelanges Chaos in der Innenstadt befürchtet: Ich freue mich auf die Tram! Und der schöne Nebeneffekt dieses jahrelangen Chaos könnte ja sein, dass der ein oder andere auf das Auto verzichtet und dann mit dem Bus oder Bahn und später dann der Tram in die Innenstadt kommt!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *